Veranstaltungen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Die sogenannte ‘Flüchtlingskrise’ war und ist gängiges Thema in deutschen Medien, Politik und alltäglichen Gesprächen. Während Experten ausgiebig über wirtschaftliche, demographische und kulturelle Konsequenzen diskutieren, wurde die Perspektive von Geflüchteten selbst und ihre Erlebnisse kaum beachtet. In einem Projekt mit 20 Geflüchteten im Jahr 2017 wurde der Frage nachgegangen, wie Menschen mit Fluchterfahrung den Integrationsprozess in Deutschland erleben und was es für sie bedeutet ein ‘Flüchtling’ zu sein. Ihre Gedanken und Geschichten haben sie in Fotografien zum Ausdruck gebracht, welche nun in einer Ausstellung präsentiert werden. In einem Vortrag werden weitere Informationen zu den Bildern und dem Hintergrund des Projektes gegeben. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen am Freitag, 12. Oktober 2018 um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Huchting, Alter Dorfweg 30-50 (Roland-Center), 28259 Bremen. Veranstalter: Stadtteilbibliothek Huchting und Ev. Kooperationsgemeinden Huchting gefördert durch das Avicenna-Studienwerk. Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Ausstellung kann vom 12. Oktober bis 23. November 2018 in der Bibliothek Huchting besucht werden, der Eintritt ist frei. Neben der Ausstellung wird auch ein Fotografie-Workshop veranstaltet, in dem Teilnehmer lernen, durch Fotografien ihre Gedanken und Gefühle zu dem Thema ‘Flucht’ auszudrücken. Der Workshop wird am Samstag, 13. 10. und Sonntag, 14.10. jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Huchting stattfinden. Wenn Sie Lust haben, zusammen mit anderen Teilnehmern über die Geschehnisse der letzten drei Jahre zu reflektieren, schreiben Sie gerne eine Email an die oben genannte Emailadresse.